Kompetenz

Es sind nun mehr 35 Jahre Einsatz für konsequent ökologisch und wirtschaftlich nachhaltiges Bauen als freier Architekt und „Biotekt“, als verbandsgeprüfter Sachverständiger für Bauschäden und Wertermittlungen von bebauten und unbebauten Grundstücken (VfB), als Gründer des Öko-Bau Instituts, Lehrbeauftrager an der RWTH Aachen und als technischer Berater für Lehmbau in der Baustoffindustrie, planend, bauend, beratend, forschend und lehrend. „Ein Pionier der Branche“, wie Prof. Peter Schmid, TU Eindhoven, sagte.

Seit April 2019 bin ich beratender Architekt im Aachener gemeinnützigen Verein altbau plus e.V. und habe meine planende Tätigkeit entsprechend eingeschränkt. Das Ziel hierbei ist die neutrale Beratung zur Altbaumodernisierung mit besonderem Augenmerkt auf die Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit auf Gebäude- und Quartiersebene. Ebenso gehören die Themen der Barrierereduktion zum täglichen Geschäft. Auch Fragen bezüglich öffentlicher Förderungsmöglichkeiten können hier beantwortet werden.


Moderne Holzbausysteme, hier ein Penthouse in Steko-Holzmodulbauweise

Meine Spezialität ist interdisziplinäres, vernetzendes Denken. „Ja, das ist genau Ihr Ding. Hier haben Sie definitve Stärken. Und dies nicht zuletzt deshalb, weil das Interdisziplinäre eben auch so gut zur Nachhaltigkeit passt“ (Rolf Weiß, Dipl.Ing. Städtebau, EU-zertifizierter Sachverständiger).

Unter anderem habe ich fünf Jahre die technischen Beratung bei Claytec – Baustoffe aus Lehm betreut. Hier kann ich auf mehr als 15.000 Beratungen zurückblicken. Neben allen Themen des Lehmbaus bildeten die Fachwerksanierung, die Innendämmung und „Feine Oberflächen“ die Schwerpunkte meiner Tätigkeit. Dazu gehörten auch wirtschaftliche Fragen der handwerklichen und planenden Kunden von der Angebotserstellung bis zur Firmenstrategie.

Innerhalb der Internationalen Vereiningung von Instituten und Organisationen für Umweltfreudliches und gesundes Bauen, ecohb, hatte ich die Basis und das Konzept des Fernlehrgangs Baubiologie miterarbeitet. Das Konzept wurde dann vom Institut für Baubiologie Österreich IBO und vom Öko-Zentrum NRW übernommen. Kunden für Referenten- und Dozententätigkeiten waren u.a. die Bildungszentren des Baugewerbes e.V., die RWTH Aachen, das Kompetezzentrum für nachhaltiges Bauen KNR, Natural Buildingtechnologies, High Wycombe.

Ich war Mitglied  u.a. des Global Network for Ecological and Healthy Building ECOHB, im Bund Architektur und Umwelt e.V. und der RAL Gütegemeinschaft energieeffiziente Gebäude e.V..
Heute beschränke ich mich auf die notwendige Mitgliedschaft in der Architektenkammer Nordrhein-Westlafen.

Vita
Meilensteine
Kollage zu 30 Jahren Öko-Bau

Werkbericht